„Identität ist etwas, das einen greift“ – Psychologie und Politische Theorie

„Man kann die Welt weder von einem beliebigen noch von gar keinem Standort aus betrachten, sondern nur aus der eigenen, besonderen Position heraus.“ Mit diesen Worten beginnt der Aufsatz Globalisierung, Migration und Psyche des indischen Psychoanalytikers und Schriftstellers Sudhir Kakar. Dessen Buch Kultur und Psyche. Psychoanalyse im Dialog mit nicht-westlichen Gesellschaften (Psychosozial-Verlag 2012) geht der Frage nach, welche Bedeutung der Kultur im Prozess der Konstituierung der menschlichen Psyche zukommt. Dabei diskutiert er in den einzelnen Kapiteln ein breites Themenspektrum, das den Einfluss von Kultur auf so verschiedene Bereiche wie Theorie und Praxis der Psychotherapie, Konzepte von Liebe und das Verständnis von Religion umfasst. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Beschäftigung mit Identitätsbildung und Migration im Zuge von Globalisierungsprozessen. Die anregende Lektüre Kakars wirft die Frage auf, ob psychologischen Beschreibungs- und Erklärungsmustern in der Politischen Theorie nicht (wieder) mehr Beachtung geschenkt werden sollte. Eine interdisziplinäre Öffnung für Perspektiven der Psychologie könnte das Verständnis politischer (Gruppen-)Dynamiken vertiefen und Fehlentwicklungen in der politischen Theoriebildung entgegenwirken. (mehr …)

Weiterlesen

2 CfAs: Lecturer und Doktorand/innen gesucht

London calling: An der School of History der Queen Mary University of London ist zum 1. September 2014 eine Stelle als Lecturer in politischer Ideengeschichte mit dem Schwerpunkt auf dem langen 20. Jahrhundert zu besetzen. Bewerbungsschluss für die dauerhafte Vollzeitstelle ist der 16. Mai. Hier geht es zur Ausschreibung.

Kurzentschlossene mit Promotionsabsichten können sich außerdem am Exzellenzcluster “Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und der Moderne” in Münster bewerben: Der Cluster, der ein interessantes interdisziplinäres Arbeitsumfeld bietet, in dem sich auch philosophische und politiktheoretische Arbeiten ansiedeln lassen, stellt zum 1. Oktober 2014 bis zu fünf Doktorand/innen ein. Dieser Call läuft am Dienstag (15.4.) ab – mehr Infos gibt es nach dem Klick.

Weiterlesen

5 Promotionsstellen am Exzellenzcluster “Religion und Politik”

Am Exzellenzcluster “Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und der Moderne” in Münster werden zum 1. Oktober 2014 bis zu fünf neue Doktorand/innen eingestellt. Der interdisziplinäre geistes- und sozialwissenschaftliche Forschungskontext hat auch politiktheoretische und philosophische Schwerpunkte. Hier geht es zur Ausschreibung.

Weiterlesen

„Beyond Rawls and Consensus“: Wege der Regierung pluraler Gesellschaften jenseits des politischen Liberalismus

Istanbul steht aufgrund der Proteste gegen den autoritären politischen Kurs von Ministerpräsident Erdogan dieser Tage im Mittelpunkt der internationalen Medienöffentlichkeit. Die Bilder von Demonstrant/innen, die sich mit echten und improvisierten Gasmasken vor den Tränengaswolken zu schützen suchen und von Wasserwerfern oder Gummigeschossen der Polizei niedergestreckt werden, beherrschen die Titelseiten der Zeitungen. Nur wenige Tage bevor die Situation mit der ersten brachialen Räumungsaktion des Taksim-Platzes und des Protestcamps in dem dahinter gelegenen Gezi-Park am 11. Juni erneut gewalttätig eskalierte, kamen politische Theoretiker/innen und Philosoph/innen zu einer Tagung an der Fatih-Universität in Istanbul zusammen, um über  “Pluralismus und Konflikt” zu diskutieren. (mehr …)

Weiterlesen

Konferenz “Cosmopolitanism, Human Rights and Religion in Postsecular Societies”

Am kommenden Wochenende (Freitag 31.5./Samstag 1.6.) findet am Frankfurter Exzellenzcluster “Die Herausbildung normativer Ordnungen” eine internationale Konferenz mit dem Titel “Cosmopolitanism, Human Rights and Religion in Postsecular Societies”. Das Programm gibt es nach dem Klick. Es ist eine Anmeldung per Mail erforderlich.

Weiterlesen

CfA: Sommerkurs “Democracy and Diversity” der New School

Kurzentschlossene können sich noch bis Montag (8. April) für das diesjährige  “Democracy & Diversity Institute” bewerben – einen 16-tägigen Sommerkurs, der von dem Transregional Center for Democratic Studies (TCDS) der New School for Social Research veranstaltet wird. Der Kurs findet vom 10. bis 26. Juli auf dem Sommercampus der New School in Wroclaw, Polen statt. Das Programm umfasst vier thematische Seminare, darunter eines mit Richard J. Bernstein zu Hannah Arendt. Infos zu Programm, Kosten und Bewerbungsverfahren gibts auf dieser Website.

Weiterlesen

CfA: 8 Postdoc-Stellen in Göttingen

Die Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG) schreibt zum 01. August 2013 acht Postdoc-Stellen aus. Neben der Arbeit an einem eigenen Projekt wartet auf die Postdocs die Aufgabe, die Doktorand/innen der Graduiertenschule zu fördern, z.B. durch die Einbindung in interdisziplinäre und internationale Forschungszusammenhänge oder die Ausrichtung einer Summer School. Die ausgeschriebenen Stellen stehen im Zusammenhang mit den folgenden vier interdisziplinären Forschungsschwerpunkten der Göttinger Geisteswissenschaften: 1. Sprache, Kognition und Text, 2. Multiple Modernen, 3. Religion und 4. Wissen. Bewerbungsschluss ist der 3. Mai. Hier gehts zur Ausschreibung.

Weiterlesen

CfA: 5 Promotionsstellen am Cluster “Religion und Politik”

Der Münsteraner Exzellenzcluster “Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und Moderne”  vergibt zum 1. Oktober an seiner Graduiertenschule bis zu fünf WiMi-Stellen an Doktorand/innen. Der interdisziplinäre Cluster gliedert sich in die thematischen Forschungsfelder ‚Normativität‘, ‚Medialität‘, ‚Integration‘ und ‚Gewalt‘. Auch theoretische/philosophische Projekte haben hier eine Chance. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai. Hier gehts zur Ausschreibung.

Weiterlesen

Tagung zu Pluralismus und Demokratie

Vom 11.-13. April veranstaltet die Kollegforschergruppe “Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik” in Münster eine internationale Konferenz mit dem Titel “Pluralism and Democracy”. Mit von der Partie ist u.a. George Crowder. Anmeldungen zur Teilnahme müssen bis zum 4. April per Mail erfolgen. Infos zu Anmeldung und Programm gibts in dem Konferenz-Flyer.

Weiterlesen

CfP: Politik der Vielfalt in Innsbruck

Im Dezember hatten wir die Drei-Länder-Tagung der deutschen, österreichischen und Schweizer Vereinigung für Politische Wissenschaft zur “Politik der Vielfalt” bereits angekündigt – nun ist der Call for Papers raus: Wer Im September in Innsbruck dabei sein möchte, kann bis zum 30. März über die Website der Tagung einen Abstract einreichen. Eine ausführliche Übersicht über die einzelnen thematischen Panels gibt’s in dem Call. Die dreitägige Konferenz startet am 19. September mit einer Nachwuchstagung – die laut Ankündigung am Abend mit einer »hippen« Abschlussveranstaltung überraschen will.

Weiterlesen